Städtisches Familienzentrum Recklinghausen
„Wilde Wiese“

Qualität

Die pädagogische und organisatorische Arbeit wird im Rahmen eines Qualitätsmanagements ausgestaltet. Alle Arbeitsansätze sind auf die Entwicklung, Überprüfung und Sicherung von Qualität für Kinder, Eltern und Personal ausgerichtet. In einem Handbuch sind die Vereinbarungen, Standards und Verfahrensweisen verbindlich festgehalten und werden regelmäßig weiterentwickelt. Evaluation als Analyse und Bewertung von pädagogischen Prozessen ist zentraler Bestandteil des Qualitätsmanagements. Mit der Kindergarten-Einschätzskala (KES-R) wird die Gesamtqualität regelmäßig extern überprüft. So kann kontinuierliche Qualitätsentwicklung nachgewiesen werden. Sprechen Sie uns an, wir geben gerne darüber Auskunft.
In internen Evaluationen werden regelmäßig alle Bildungsbereiche genau unter die Lupe genommen.
Folgende Bildungsbereiche wurden in internen Evaluationen (nach dem Nationen Kriterienkatalog) bearbeitet und auch weiterhin überarbeitet.

  • Räumlichkeiten für Kinder
  • Tagesgestaltung,
  • Gesundheit und Körperpflege,
  • Mahlzeiten und Ernährung,
  • Sicherheit,
  • Sprache und Kommunikation,
  • kognitive Entwicklung,
  • Sozial- emotionale Entwicklung,
  • Eingewöhnung

  • Bildende Kunst
  • Tanz und Musik
  • Bauen und Konstruieren
  • Fantasie- und Rollenspiel
  • Bewegung
  • Interkulturelles Lernen
  • Zusammenarbeit mit Familien
  • Begrüßung und Verabschiedung

Mit dieser Praxis des ständigen genauen Hinschauens, was wir gut machen und was wir besser machen können, sind wir sehr erfolgreich.

Um einen Einblick in die individuellen Fortschritte der Kinder zu bekommen und eine auf das Kind abgestimmte und gezielte Unterstützung und Förderung in weiteren Bildungsschritten zu erzielen, erstellen die Erzieherinnen für jedes Kind mindestens zweimal pro Kindergartenjahr einen individuellen Entwicklungsbogen und den daraus folgenden Ampelbogen, der bei Elterngesprächen mit hinzu gezogen wird.
Ebenso wird für jedes Kind eine Bildungsdokumentation erstellt, in der Entwicklungsschritte in allen Bereichen dokumentiert und festgehalten werden. Hierzu fertigen wir gemeinsam mit den Kindern Portfolios z.B. zu den Bereichen / Themen bildende Kunst, Rollenspiel, Frühstück im Kindergarten, Das kann ich schon, ..... meine Freunde, Kochstudio, Bauen uns Konstruieren, u. v. m. Ebenso werden für die Kinder kleine Lerngeschichten geschrieben. Die Portfolioseiten/ Lerngeschichten sind mit Fotos unterlegt. Jedes Kind erhält seinen eigenen individuellen Bildungsordner, welchen es zum Ende der Kindergartenzeit als Erinnerung mit nach Hause bekommt.